Grundkurs Motorrad

Nicht alle Motorradfahrer der Kategorie A1 müssen eine Führerprüfung ablegen. Autofahrer können ohne Prüfung Fahrzeuge der Kat. A1 führen. Sie müssen lediglich belegen, dass sie eine Praktische Grundschulung für Motorräder besucht haben. (Verkehrszulassungsverordnung VZV Art. 19)

1. Wer den Führerausweis der Kat. A oder der Unterkategorie A1erwerben will, muss innert vier Monaten seit der Erteilung des Lernfahrausweises die Praktische Grundschulung bei einem Inhaber der Fahrlehrerbewilligung der Kategorie A absolvieren.

2. In der praktischen Grundschulung soll der Fahrschüler sich das für das Fahren im Verkehr erfoderliche Grundverständnis der Fahrdynamik und die Blicktechnik aneignen und lernen, das Fahrzeug richtig zu bedienen. Die Grundschulung soll zudem zu einer defensiven, verantwortungsbewussten und energiesparenden Fahrweise motivieren. Bewerber um den Führerausweis der Kategorie A dürfen die praktische Grundschulung nicht mit Fahrzugen der Unterkategorie A1 absolvieren.

3. Die praktische Grundschulung dauert für den Erwerb:

  • des Führerausweises der Kategorie A: zwölf Stunden
  • des Führerausweises der Unterkategorie A1: acht Stunden
  • des Führerausweises der Kategorie A, sofern der Gesuchsteller den Führerausweis der Unterkategorie A1 besitzt: sechs Stunden

4. Der Fahrlehrer muss dem Fahrschüler schriftlich bestätigen, dass er an der Praktischen Grundschulung teilgenommen und die Kursziele erreicht hat.

Diese Praktische Grundschulung für Motorräder könne sie bei mir in der Fahrschule besuchen. Die Anmeldung erfolgt per Telefon oder über das Internet (siehe „Nächste Kurse“).

2 Phasen Weiterbilungskurse

HLR

Jesus Wings Motorradclub